Die Clifden Station der Kuestenwache ist eine von mehreren Anlagen die ringfoermig in Abstaenden von ungefahr zehn oder zwanzig Meilen entlang der Kueste von Irland im neunzehnten Jahrhunert erbaut worden sind. Beginnend mit dem siebzehnten Jahrhundert gab es in Gross Britannien eine Anzahl verschiedener Verwaltungen, wie zum Beispiel die Kuestenblockade und der Verhuetende Wasserschutz deren Ziel es war, Schmuggelei und Steuerhinterziehung entgegenzuwirken.

The Coastguard Station in 1910Im Jahre 1822, in Uebereinstimmung mit der ‘Verwaltungs Revolution’ der 1820s, wurden diese Verwaltungsorgane vereint und bildeten nunmehr die HM Kuestenwache. Als Folge dieser Neuformierung kam es zu einer Ausweitung der Kuestenwache Stationen entlang der Kueste Irlands, einschliesslich jener in Clifden, welche erbaut wurde im Stadtgebiet von Belleek nahe der Bucht die in der Gemeinde als Caladh Beag bekannt war.

Waehrend des Krimkrieges, 1854- 1856, diente die Kuestenwache zunaechst als Reserve fuer die koenigliche Kriegsmarine und nach Ende des Krieges wurde die Kontrolle der Admiralitaet uebergeben. So begann eine neue Phase der Expansion. Hierin liegt die Erklaerung, warum der urspruengliche Pachtvertrag fuer die Station in Clifden in 1859 ausgeschrieben wurde, obwohl das Gebaeude erst 1875 fertiggestellt wurde.

The Coastguard Station in the 19th CenturyDie neue Station der Kuestenwache wurde auf Land errichtet, welches von der Whelan Familie, Paechter des D’Arcy Anwesens, bewirtschaftet wurde. Die Whelan Familie wohnte auf dem Land schon lange vor der Zeit der Hungersnot. Das Anwesen war bewohnt von 1875 bis 1921, als die Verwaltung des Landes sich wandelte als Folge des Unabhaengigkeitskrieges. Die Kuestenwachen und ihre Familien waren bekannt als gute Nachbarn. Sie kauften Brennstoff und landwirtschaftliche Erzeugnisse von den Einheimischen und ihre Kinder besuchten die Schule in Clifden. Viele waren Englischer oder Walisischer  Herkunft  und blieben in Kontakt mit der Whelan Familie, und kamen zu Besuch an Feiertagen.

The Coastguard Station just before rebuildingNach Ausbruch des Buergerkrieges in 1922 wurde das leerstehende Gebaeude vom neuen Freistaat als Unterkunft fuer Soldaten benutzt. Es brannte am 29. Oktober 1922, als Clifden von seiten der republikanischen Truppen des Buergerkrieges angegriffen wurde. Der groesste Teil des Gebaeudes wurde vom Feuer zerstoert und der Rest des Hauses verfiehl im Laufe der Jahre und diente Tieren als Unterschlupf und Kraehen bauten ihre Nester im Schornstein.

GortriomaghIn 1959 kaufte Joseph Whelan die Pacht zurueck. In den sechziger Jahren war seine Familie die einzige, die in Gortrioma geblieben war, in einer Gegend, die im letzten Jahrhundert stark bevoelkert war.

1990Mitte der neunziger Jahre wurde das Gebaeude zu einem Ferienhaus ausgebaut.  Architektonisch wurde das Gebaeude so getreu wie moeglich nach dem Original wiederhergestellt. Die Gestaltung und Rekonstruktion erfolgte unter der Aufsicht von Tommy Whelan und wurde zwischen 1993 und 1995 beendet und in 1997 wurde es offiziell eroeffnet.

The BoathouseZum Anwesen gehoert auch ein Bootshaus an der Meereskueste. Unter den vielen zufriedenen Kunden waren Kuenstler, Schriftsteller und Historiker sowie Nachkommen jener Leute, die hier einst lebten oder Verbindungen zur Kirchengemeinde von Irland im Gebiet von Clifden hatten.

 

 

rates and information Links and other resources Contact us! Amenities of the facility History of the Connamara area Connamara attractions

The Coastguard Station,Sky Road, Clifden, Co. Galway, Ireland  |  Telephone/Telefax: 095-21630  |  E-mail: coastguard75@anu.ie