Mullarkey's HillIn den vergangenen 25 Jahren hat sich die Sky Road zur fuehrenden Attraktion im Bereich Clifden’s entwickelt. Die Landstrasse windet sich westlich des Staedtchens am Thomas Whelan Memorial vorbei und ueber Mullarkey’s Hill, Wo der Blick gen Osten ein dramatisches Panorama Clifden’s bietet mit den Twelve Bins im Hintergrund, einer der beruehmtesten und am haeufigsten photografierten Ausblicke des gesamten Landes.
Entrance to D'Arcey CastleDurch die Staedchen Cloughanard und Falkeeragh gelangt man auf der Sky Road zum malerischen Eingang des D’Arcy Castles.

Oberhalb der Burg erscheint der Atlantische Ozean im Blickfeld mit der schroffen Kueste im Sueden und den wellenbrechenden Felsen von Carraignaroona und dem Leuchtturm des  Errislannon Point, hier bekannt als ‘White Lady’.

The AtlanticObwohl der Name ‘Sky Road’ heutzutage fuer die obere und die untere Landstrasse benutzt wird, welche sich fuer ungefaehr vier Meilen trennt, um sich dann wieder zu vereinen zur ‘North Road’ auf der entgegengesetzten Seite der Halbinsel , wurde er urspruenglich ausschliesslich fuer die obere Abzweigung, auch  ‘High Road’ genant, benutzt. Gemaess  einheimischer Tradition entstand der Name ‘Sky Road’ zu Beginn des letzten  Jahrhunderts,

  als Besucher der Region die Buerger fragten, wo denn die ‘High Road’ hinfuehre, wobei sie gen Westen hoch in den Himmel zeigten. Und tatsaechlich verdient der Aufstieg diesen Namen. Bei Scardan erreicht die Landstrasse eine Hoehe von ungefaehr 400 ft beinahe vertical ueber Meereshoehe. Scardan

 Clifden BayDer Blick nach Osten ist ein spektakulaeres Panorama der Clifden Bay, eingerahmt von den Bergen im Osten und Norden  und den vier ‘Erris Halbinseln von Connemara’ (Errislannan, Errismore, Errisbeg und Lorrus Aineach) im Sueden und Suedosten.

Der Landstrasse fuer ungefaehr eine halbe Meile in westlicher Richtung folgend erreicht der Besucher einen Rastplatz

  von dem aus sich ihm ein weiterer herrlicher Ausblick bietet, in weitem Bogen von Errismore und Slyne Head zu den Inseln Inishturbot, Inishturk, High Island, Omey, Ininsshark und Inishbofin. Bei klarem Wetter kann man die Umrisse der Atlantischen Kueste sehen mit den Inseln Inish Turk North, Mweelrea und Achill, die sich gen Norden erstrecken. The sea from the Sky Road

Sea erosion visible on the cliffsDie untere Sky Road windet sich durch fruchtbares Land entlang der Kueste  in den Regionen von Beleek und Fahy. Die Ausblicke sind hier ebenso spektakulaer, mit praechtigen Klippenformationen und leicht  erkennbaren vom  Meer geschaffenen Aushoehlungen.

Sky Road cliffsDie Gegend hier is reich an Geologie, Archaeologie und einheimischer Geschichte. Da in dieser Gegend bis Ende des Neunzehnten Jahrhunderts

Irisch gesprochen wurde sind die meisten Orte niemals anglikanisiert worden und sind noch heute bekannt in ihrer traditionellen form: so haben wir Caladh Beag und Caladh Mor, Moineir, Ard Mor, Ail Antoine, Barr na hAille, Cloch a’tSaigdiur, Fo Thaigh, Pol Uamhin, und so weiter.

Summer morningDiese dramatische und wunderschoene Landschaft ist Zeuge einer der mannigfaltigsten Wetterstrukturen in Irland. Die sanfte Schoenheit eines Sommermorgens und das magische Nachtleuchten eines Volllmondes ueber der Bucht im Herbst sind genauso unvergesslich wie die Sonnenuntergaenge, die beruehmt sind fuer diese Gegend.

Winter SunsetEbenso dramatisch sind die von Slyne Head heranziehenden Regenwolken, die ueber die offenen Hochlaender fegen.

Die Gegend ist reich an Naturkunde des Landes, der Kueste und des Meeres.

Besonders geliebt sind die verspielten Schulen der Nordatlantischen Delphine, deren Parade entlang der Bucht fuer Besucher eine wundervolle Unterhaltung bietet und die von den Einheimischen als Gluecksbringer und Zeichen guten Wetters begruesst werden.

 

rates and information Links and other resources Contact us! Amenities of the facility History of the Connamara area Connamara attractions

The Coastguard Station,Sky Road, Clifden, Co. Galway, Ireland  |  Telephone/Telefax: 095-21630  |  E-mail: coastguard75@anu.ie